Finanzen

Die Frage ist doch: Kann und darf es finanziell wirklich so weitergehen? Wir sagen: NEIN!

Viele der aktuellen Haushaltsprobleme sind hausgemacht, und wir alle haben den desolaten Zustand unserer Finanzen zu einem nicht unerheblichen Teil der Unfähigkeit der Hagener Politik zu verdanken. Und wir finden, dass den Verantwortlichen aus der sogenannten “Allianz der Vernunft” das Handwerk gelegt werden muss. Das wäre vernünftig! Hagen muss für Unternehmen, Startups und Selbständige unbedingt wieder attraktiv werden. Die Verwaltung muss verschlankt, Wege müssen verkürzt, Baugenehmigungen beschleunigt, Leerstände in der City müssen beseitigt werden, um nur einige Punkte zu nennen. Projektfördertöpfe vom Land über den Bund bis zu EU sind randvoll.  Wir wollen an diese Töpfe, um Geld für Hagen zu akquirieren.

Transparenz
Wir werden alle Geldflüsse, Verwendungen, Einnahmen und Ausgaben ohne Rücksicht auf Verluste transparent machen! Wir werden ein Bürgerinformationssystem installieren, das seinen Namen auch verdient. Jede Hagenerin, jeder Hagener soll einfach und unkompliziert Einblick erhalten in die Finanzen der Stadt. Dubiose Geldflüsse zwischen städtischen Tochtergesellschaften und anderen Verwandten werden wir rigoros aufdecken!

Schuldenschnitt (haircut) jetzt!
Wir werden die alten Schuldenzöpfe abschneiden! Denn Hagen braucht dringend eine neue Frisur! Wir labern nicht von einem Haircut, wir werden ihn realisieren. Schulden sind nichts anderes als gedachte Zahlen, basierend auf anderen imaginären Zahlen. Weg damit! Ein Schuldenschnitt wird uns von der Zinsen- und Tilgungslast befreien und uns wieder freier atmen lassen. Der „Haircut“ ist unser Mittel der Wahl, um unsere Stadt haushalts- und finanzpolitisch wieder handlungsfähig zu machen. Sanierung ist unser oberstes Ziel! Leere Kassen sind sehr schlecht für die Gläubiger. Ein Haircut ist dagegen sehr gut! So geht sehr gute Finanzpolitik!

Familienaufstellung Hagen
Wir werden unsere Bürger*innen über sämtliche Verwandtschaftsverhältnisse in Hagen schonungslos aufklären. Wir werden alle Stadttöchter für jeden zugänglich öffentlich auflisten. Wir werden sämtliche städtischen Unternehmen auf Effizienz und Transparenz durchforsten und ggfs. auflösen. Wir werden die Vergabepraxis von Stellen auf den Prüfstand stellen. Wir werden verwandtschaftliche Verflechtungen innerhalb der Verwaltung und der städtischen Unternehmen beleuchten und öffentlich machen. Wir werden uns mutig und furchtlos in das große und gewollte Durcheinander der Unterfirmen stürzen und die unansehnlichen Stellen unserer Stadt ausleuchten. Wir fördern durch Entfilzen. Wir entwirren das Chaos. Wir unterbinden Vetternwirtschaft!

Entprivatisierung
privatisierter Einrichtungen Wir machen Hagener Krankenhäuser wieder städtisch! Wir rücken dem Tumor der Privatisierung zu Leibe, auch wenn er schon gestreut hat. Alles, was durch erfolgreiche Entprivatisierung erwirtschaftet wird, kommt der Belegschaft zugute und fließt größtenteils in Modernisierungen und zusätzliche Stellen. Dividenden für Privatanleger und Investmentgesellschaften? Null! Schulen, welche die Stadt Hagen an externe Träger vermietet, dürfen sich wieder selbst verwalten. Ethik statt Profit.

Rentenkassen.
90% der Deutschen zahlen in die Rentenkasse ein und bekommen im Alter einen jämmerlich kleinen Betrag zum Leben zurück. Dies wollen wir ändern. Unser angestrebtes Ziel ist eine Rente, dank der sich die betroffenen Personen auch zurücklehnen und den Rest ihres Lebens genießen können. Da wir vorerst nur Einfluss auf Hagen nehmen können, werden wir in dem Bereich vor allem auf die Gehälter und Renten der Beamten schauen und die Renten aller anderen Hagener auf deren Niveau anheben.

Kostenlose Kitas
Ja, das ist möglich! Niemand soll wegen Kita-Gebühren in die Bredouille kommen. Daher werden wir die Kita-Gebühren ersatzlos streichen.